Schule der Liebe / Emotionales Wachstum

DIE SCHULE DER LIEBE - EMOTIONALES WACHSTUM

Das Thema der Schule der Liebe ist das Herz, die Entwicklung in der Schule der Liebe ist emotionales Wachstum. In der Schule der Liebe entwickelt man die Fähigkeit, sich selbst und andere zu lieben, die eigenen Gefühle angemessen, das heisst, im richtigen Moment und in der richtigen Art zu formulieren und zu zeigen, ungeachtet der Erwartungen anderer. In der Schule der Liebe wird man darin geschult, Gefühle zu spüren, wahrzunehmen, zuzulassen, authentisch zu zeigen und zu leben. Auf dem Weg zur Meisterschaft sollte man sich auf viele emotionale Berg- und Talfahrten gefasst machen.

Die eigene Gefühlswelt anschauen, ins Gleichgewicht bringen, auf die Emotionen achten, zu seiner Verletzlichkeit stehen können, emotional echt sein. Das alles gehört zu den Aufgaben, mit denen man in der Schule der Liebe tagtäglich konfrontiert wird. Last but not least gehört hier auch die Selbstliebe dazu. Selbstliebe ist die Annahme seiner selbst, ist die Liebe zu sich selbst. Selbstliebe hat auch mit Selbstachtung zu tun.

Auf dem Weg vom Schüler zum Meister in der Schule der Liebe ist mit emotionalen Höhen und Tiefen zu rechnen. Diese Berg- und Talfahrten dienen dazu, sich und seinen Gefühlen näher zu kommen, sein Herz zu spüren, sich zu öffnen und auszudrücken, was man fühlt. Sei sanft oder kantig, aber lasse es irgendwie raus und lerne dadurch etwas über deine ganz persönliche Form des ehrlichen emotionalen Ausdrucks.